Flexibel einsetzbar

Die Nutzung der Onlinemedien durch Jugendliche bedingt ein hohes Mass an Medienkompetenz.
Um einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien zu fördern, wurden attraktive und flexibel einsetzbare Unterrichtsmodule
entwickelt. Im Vordergrund steht die Bildung von Reflexions- und Sozialkompetenzen.

Kompetenzorientiert

Sämtliche Unterrichtseinheiten sind kompetenzorientiert aufgebaut und somit Lehrplan 21 kompatibel.
Die Entsprechenden Kompetenzkürzel sind jeweils in den Einheiten aufgeführt.
Die Lehrplan-21-Matrix zeigt auf einen Blick die Abdeckung der fachlichen und überfachlichen Kompetenzen auf.


Matrix Kompetenzabdeckung nach Lehrplan 21


Planungsgrundlage

Damit Sie den Einsatz optimal vorbereiten können, sind sämtliche Haupt- und Kurzeinheiten thematisch gegliedert auf Übersichtsblättern aufgeführt – mit kurzen Spezifizierungen zu Aufgaben und Kompetenzen.


Übersicht und Planungsgrundlage

Vermittlung

Die Kluft zwischen den Jugendlichen, die in digitalen Welten gross geworden sind und den Erwachsenen, die sich erst später mit Online-Medien vertraut gemacht haben, kann ein hemmender Faktor für die Thematisierung im Unterricht darstellen. Hier setzt das Präventionsprogramm «freelance» an. Die Jugendlichen werden methodisch in die Vermittlungsarbeit einbezogen: Sie bringen ihre positiven wie auch problematischen Erfahrungen in der Mediennutzung ein. So können Sie sich als Lehrpersonen auf die Förderung der Reflexions- und Sozialkompetenzen konzentrieren. Die Sensibilisierung des Risikoverhaltens, eine kritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsum sowie das Erlernen einer konstruktiven Mediennutzung stehen im Zentrum.

Peer Learning

Peer Learning ist wo immer möglich in den «freelance»-Unterrichtsmodulen zum Themenbereich digitale Medien methodisch integriert. Das Austauschen, Lehren oder Teilen von Expertenwissen und Informationen, von Werthaltungen und Verhalten findet unter Gleichaltrigen statt.
Methodisch orientiert sich das Peer Learning bei «freelance» nach in sich abgeschlossenen Unterrichtsmodulen. Nutzen Sie die Infos und Tipps zum Peer Learning:


Infos und Tipps für Lehrpersonen und Peer Learning Groups


Konzept und Erhebung

Als Basis für die Entwicklung des Themenpaketes Digitale Medien diente das im 2012 erarbeitete Konzept sowie die Erhebungen und Vergleiche:

Freelance-Konzept «Neue Medien»

Erhebungen, Abklärungen, Vergleiche

Aktualisierungen

Digitale Medien sind ständig technischen Veränderungen unterworfen - mit Auswirkungen auf das Konsum- und Nutzungsverhalten Jugendlicher. Sämtliche «freelance»- Unterrichtseinheiten werden fortlaufend auf die neusten Entwicklungen und Trends hin aktualisiert.
Auf den Unterrichtseinheiten ist unten links jeweils die aktuelle Version mit Datum gekennzeichnet.
Bitte überprüfen Sie Ihre bereits heruntergeladenen Einheiten periodisch auf ihre Aktualität.

Weiterführende Plattform

www.feelok.ch
Internetbasiertes Interventionsprogramm für Jugendliche mit Informationen, Materialien und Links für Lehrpersonen und Erziehungsberechtigte.
Es steht eine Serie von Arbeitsblättern zur Verfügung, mit denen Jugendliche u.a. den Themenbereich Digitale Medien selbstständig bearbeiten können – eine optimale Ergänzung zu den Freelance-Unterrichtseinheiten..

ange(k)lickt

Angek(l)ickt steht für eine Live-Bühnen-Performance zum Thema Mediennutzung. Die verschiedenen Inhalte werden in einer neuen Form durch verschiedenste Stilmittel in einer ausgewogenen und spannenden Abwechslung transportiert. Die Präventionsperformance eignet sich für SchiLF-Veranstaltungen, für Elternabende oder als Kick-Off für Projekttage.
Ange(k)lickt ist im Auftrag der Fachgruppe Medienkompetenz — medienkompetenz.li —  entwickelt worden und wird von Freealance unterstützt.

www.angeklickt.li

Medienbildung

Die Pädagogische Hochschule Thurgau hat 2015 zusammen mit der freelance-Projektgruppe eine Übersicht erarbeitet, die aufzeigt, welche Lehrmittel und Portale zum Thema Digitale Medien zur Verfügung stehen.

Übersicht Lehrmittel und Unterrichtshilfen

In der Zwischenzeit sind neue Angebote entstanden und bestehende Lehrmittel wurden aktualisiert.