Das Präventionsprogramm für die Sekundarstufe I zu den Themenbereichen Tabak-Alkohol-Cannabis und Digitale Medien

Das Unterrichtsmaterial zu Tabak/Nikotin, Alkohol und Cannabis wurden in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Luzern inhaltlich, didaktisch und methodisch neu überarbeitet. Der Aufbau des Unterrichtsmaterials ist am LUKAS-Modell orientiert. Seit Ende Juni 2023 stehen die neuen Aufgabensets zur Verfügung.

Die Module zum Themenbereich «Digitale Medien» werden bis zum Schuljahr 2024/25 überarbeitet.

befreel sets

Systematischer Kompetenzaufbau:
Der Einstieg ins Thema erfolgt mittels einer Konfrontationsaufgabe und führt über Erarbeitungs- und Vertiefungsaufgaben zur Syntheseaufgabe. Eine Transferaufgabe bildet den Abschluss und trägt zur Verankerung der erworbenen Kompetenzen bei.
Flyer

Mehr zu den neuen Sets und Erklärungen zum LUKAS-Modell siehe:
Anleitung & Infos

Aus Freelance wird ‹befreelance›

Nach der Lehrplan-21-Adaption von 2018 stellt die Überarbeitung gemäss LUKAS-Modell einen weiteren Meilenstein in der Freelance-Geschichte dar. Dieser wird durch eine leichte Namensänderung sichtbar gemacht:
be freelance
Die neuen Aufgabesets sind entprechend mit dem neuen Logo gekennzeichet.

 

Auch für das kommende Schuljahr 2024/25 bieten die Kantone AR, GR, NW, OW, SG, SZ, TG, ZG, ZH und das FL die beliebte Jugend-Agenda kostenlos an. Schulen der Sekundarstufe I aus den oben erwähnten Trägerschaftskantonen und dem FL können bis am 8. März 2024 mittels Online-Maske die gewünschten Klassensets bestellen. Ausgeliefert werden die Agenden in der zweiten Junihälfte 2024.
Grundsätzlich werden Bestellungen von Primarschulen nicht berücksichtigt, da die jugendrelevanten Themen und Inhalte in der Agenda altersentsprechend auf den Zyklus 3 ausgerichtet sind.
> Zu den Bestellmasken

 agenda 2024 25 web

VapeCheck-Kampagne

vape check

Jugendliche «Influencer:innen» vermitteln im Auftrag kantonaler Präventionsstellen Fakten zum Thema Vapen. Binden Sie die Videos in Ihre eigene Präventionstätigkeiten ein. Motivieren sie Jugendliche eigene Produktionen zu gestalten und zu veröffentlichen. So setzen sich die Kinder und Jugendlichen aktiv mit den Inhalten und der Kreation von Videos auseinander. Interessierte erhalten über die infodrog-Webseite kostenlosen Zugang zum Kampagnenmaterial. Verbinden Sie ‹befreelance›-Unterrichtsangebote mit der VapeCheck-Kampagne und gestalten sie so eine spielerische und aktive Auseinandersetzung zum Thema. Wir wünschen erfolgreiches «Influencen».

Pro Juventute

Mit der Kampagne «Gemeinsam gegen Cybermobbing» von Pro Juventute nehmen bekannte Influencerinnen und Influencer das Thema in ihren TikTok-Videos auf und zeigen exemplarisch mögliche Gegenreaktionen.

tiktok projuventute

 

zischtig.ch und SET

ToleranzOn ist ein Onlinekurs zum Thema Rassismus und Hate Speech. Er kann von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen selbständig bearbeitet werden.

toleranz on